Direkt zum Inhalt springen

Aufenthalt

Personen, welche in der Schweiz ein Asylgesuch stellen, verbringen die ersten Wochen ihres Aufenthaltes in der Schweiz in einem der vier Empfangszentren des Bundes. Nach der Zuweisung in den Kanton Thurgau wohnen Asylsuchende in einem der Durchgangsheime des Kantons. Die Peregrina-Stiftung betreut im Auftrag des Kantons Thurgau die Personen in den Durchgangsheimen. Die Stiftung wird getragen von den beiden Landeskirchen des Kantons Thurgau. Nach sechs bis zwölf Monaten werden die Asylsuchenden gemäss kantonalem Verteilschlüssel einer der 80 Thurgauer Gemeinden zugewiesen.

 

Kontakt